Sicherheitsstiefel: Wie sicher sind Ihre Füsse auf der Arbeit?

18. März 2023 | Ratgeber

Sicherheitsstiefel: Wie sicher sind Ihre Füsse auf der Arbeit? 

Ihre Füsse sind im Lauf eines Arbeitstages bei allen Tätigkeiten Ihr zuverlässiger Begleiter. Um jeden Tag sicher Ihren Aufgaben nachgehen zu können, benötigen Sie hochwertige Schuhe. Diese sollten Ihre Füsse nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern auch komfortabel und atmungsaktiv sein. Wir verraten Ihnen, was gute Sicherheitsstiefel auszeichnet und welche Produkte Sie im Angebot der Rudolf Krenger AG finden. 

Was sind Sicherheitsstiefel?

Bei Sicherheitsstiefeln handelt es sich um Arbeitsschuhe, die über eine spezielle Zehenschutzkappe verfügen. Damit zählen sie zu den Sicherheitsschuhen, sind aber höher geschnitten als klassische Halbschuhe. Mit Sicherheitsstiefeln stehen Sie jederzeit fest auf Ihren Beinen – auch in unwegsamem Gelände oder auf der Baustelle. 

Die Grundanforderungen an Sicherheitsschuhe sind in der DIN EN ISO 20345 festgelegt.  

So besteht die Zehenschutzkappe aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Sie ist darauf ausgelegt, den Fuss vor Druck und Stössen bis zu 200 Joule zu schützen. Weiterhin gehören rutschhemmende Sohlen zur Grundausstattung von Sicherheitsschuhen. 

Neben Zehenschutz und Rutschhemmung verfügen die meisten Sicherheitsstiefel und -schuhe über viele andere praktische Eigenschaften. Dazu zählen Ausstattungsmerkmale, die die Arbeitssicherheit erhöhen, sowie weitere Features, die den Arbeitsalltag verbessern.  

Viele Arbeitnehmer stellen sich die Frage, welche Sicherheitsschuhe für welche Berufe und Einsatzorte die richtigen sind. Für die Auswahl eines geeigneten Schuhs oder Stiefels spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle.  

Für alle, die leichte Modelle für den Sommer oder geheizte Innenräume suchen, sind zum Beispiel luftdurchlässige S1-Schuhe geeignet. Höchstleistungen in der kalten Jahreszeit lassen sich dagegen besser mit wasserdichten S3-Sicherheitsstiefeln mit wärmendem Innenfutter vollbringen.  

Welche Sicherheitsstufen für Sicherheitsstiefel gibt es?

Jeder Sicherheitsstiefel ist mit einer Sicherheitsstufe versehen. Was es damit auf sich hat, erläutern wir im Folgenden.  

Sicherheitsklassen nach DIN EN ISO 20345

Je nach Einsatzzweck und den damit verbundenen Anforderungen eignen sich verschiedene Sicherheitsstiefel. Sie verfügen über folgende Sicherheitsstufen: 

  • SB: Basisschuh mit Zehenschutzkappe und Rutschhemmung 
  • S1: SB, ausserdem antistatisch (A), Energieaufnahme im Fersenbereich (E), öl- und benzinresistente Sohle (FO) 
  • S1P: wie S1, ausserdem Durchtrittsicherheit (P) 
  • S2: wie S1, ausserdem Beständigkeit des Schuhoberteils gegen Wasserdurchtritt (WRU) und Wasseraufnahme für mindestens 80 Minuten 
  • S3: wie S1P, ausserdem Beständigkeit des Schuhoberteils gegen Wasserdurchtritt (WRU) und eine profilierte Laufsohle 
  • S4: Basisschuh als komplett wasserdichter Stiefel, ausserdem antistatisch (A), Energieaufnahme im Fersenbereich (E), öl- und benzinresistente Sohle (FO) 
  • S5: wie S4, ausserdem Durchtrittsicherheit (P) mit einer profilierten Laufsohle 

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale

Neben den Anforderungen der jeweiligen Sicherheitsklasse kann die Ausstattung von Sicherheitsschuhen weitere Eigenschaften umfassen.  

  • HI: Wärmeisolierung, Schutz vor Verbrennungen bis zu 150 Grad Celsius (bei einer Kontaktzeit bis zu 30 Minuten) 
  • CI: Kälteisolierung, Schutz der Füsse bei kaltem Untergrund 
  • HRO: Kurzzeitige Widerstandsfähigkeit bis 300 Grad Celsius 
  • SRA: Rutschhemmung auf Keramikfliesen 
  • SRB: Rutschhemmung auf Stahlplatten und Glycerin 
  • SRC: Rutschhemmung auf Keramikfliesen, Stahlplatten und Glycerin 
  • ESD: Ableitwiderstand (100 Kiloohm bis 35 Megaohm) 

Was ist der Unterschied zwischen ESD und Antistatik bei Sicherheitsstiefeln?

Die Abkürzung ESD steht für «Electro Static Discharge» und bezeichnet den Ausgleich elektrischer Ladungen zwischen zwei Körpern (Menschen oder Geräten). Der Ableitwiderstand verhindert in Betrieben mit empfindlichen Bauteilen, dass kleine Funken Geräte unbrauchbar machen oder Daten löschen.  

ESD-Schuhe eignen sich also nicht für Elektriker, die mit elektrischer Spannung zu tun haben. Nach EU-Norm werden antistatische Schuhe eingesetzt, um elektrostatische Aufladungen zu vermindern und abzuleiten. Sie müssen also an Arbeitsorten getragen werden, an denen für die Arbeitenden die Gefahr besteht, elektrische Schläge abzubekommen. Für Elektriker sind antistatische Sicherheitsstiefel daher ein Muss.  

Welcher Sicherheitsschuh eignet sich am besten für welche Anforderungen?

Die Anforderungen an den Schuh ergeben sich direkt aus den Anforderungen des jeweiligen Arbeitsbereichs. Viele Arbeitgeber schreiben ihren Mitarbeitern deshalb sogar Sicherheitsschuhe einer bestimmten Schutzklasse vor.  

S1-Schuhe bilden die niedrigste Sicherheitsklasse. Sie sollten getragen werden, wenn bei der ausgeübten Tätigkeit keine Feuchtigkeit oder Nässe zu erwarten ist. Das ist zum Beispiel im Bereich der Mikroelektronik der Fall. Hier ist aber eine zusätzliche Ausstattung des Schuhs nach ESD-Standard angeraten. Der Schutz verhindert, dass Sie sich statisch aufladen und bei der Entladung empfindliche elektronische Bauteile beschädigen. 

Arbeitet man zum Beispiel im Rettungsdienst, wo es nass und feucht werden kann, verwendet man stattdessen S2-Schuhe. Diese sind weitgehend wasserdicht beziehungsweise wasserabweisend. Eingesetzt werden S2-Schuhe auch in der Gastronomie, zum Beispiel in Grossküchen und Kantinen.  

Die Schuhe beugen Verbrennungen an den Füssen vor, beispielsweise bei Fettspritzern oder beim Verschütten heisser Flüssigkeiten. Zudem ist der Fuss durch das wasserundurchlässige Obermaterial jederzeit vor Nässe geschützt. Die rutschhemmende Sohle gibt den nötigen Halt auf nassen, rutschigen Untergründen.  

Besteht bei der Arbeit die Gefahr, dass scharfe oder spitze Fremdkörper in den Schuh eindringen könnten, sind S1P-Schuhe zu empfehlen. Sie besitzen alle Eigenschaften von S1-Schuhen und sind darüber hinaus durchtrittsicher. Ideal geeignet sind S1P-Schuhe zum Beispiel für Schreiner. Die Schuhe verhindern Verletzungen, wenn sie auf herausstehende Nägel treten oder ihnen ein schweres Brett auf den Fuss fällt. 

S3-Schuhe sind in einer Arbeitsumgebung angeraten, in der sowohl Nässe als auch das Risiko spitzer oder scharfer Gegenstände herrscht. Sie verfügen über alle Eigenschaften von S2-Modellen und zusätzlich über eine durchtrittsichere Sohle. Die BOA Stiefel S3 gehören beispielsweise dieser Schutzklasse an. 

S5-Schuhe sind sowohl wasserdicht als auch kälteresistent und durchtrittsicher. Daher bieten sie sich für Arbeiten in feuchten Aussenbereichen an, etwa im Hafengewerbe oder in Gärtnereien.  

Rudolf Krenger AG: Sicherheitsstiefel in allen üblichen Sicherheitsklassen

Bereits seit 1968 versorgt die Rudolf Krenger AG Arbeiter mit qualitativ hochwertiger Arbeitskleidung und -schuhen. Ob Sicherheitsschuh, Regenkleidung, Latzhose oder Kopfbedeckung: Wir kleiden sämtliche Berufsgruppen ein. Neben Arbeitskleidung bieten wir ein breites Sortiment in den Bereichen Sport- und Freizeit- sowie Jagd- und Forstbekleidung. 

Vom Design bis zur Fertigung entstehen in unserem Werk exklusive Arbeitsschuhe und -stiefel mit Fokus auf Sicherheit, Komfort und Innovation. Dabei sind wir stets bestrebt, unsere Modelle mit neuen Technologien in Sachen Schutzkappen und Dämpfung sowie innovativen Materialien auszustatten.  

Neben Arbeits- und Wanderschuhen erhalten Sie bei uns Sicherheitsschuhe und -stiefel in allen Schutzklassen. Werfen Sie einen Blick in unseren Online-Shop: Vom S1- oder S1P-Halbschuh bis zum Gummistiefel ist für jedes Arbeitsfeld etwas dabei. 

Ein Fokus der Rudolf Krenger AG liegt auf der Herstellung von Arbeitsschutzschuhen für die Forstwirtschaft. Um Verletzungen bei typischen Forstarbeiten zu vermeiden, müssen sie zusätzlichen Anforderungen gerecht werden. So müssen die Schuhe eine Schafthöhe von mindestens 19.5 Zentimeter aufweisen. 

Ausserdem benötigen Forstschuhe neben der Zehenschutzkappe eine rutschfeste Sohle und einen zusätzlichen Knöchelschutz als Schnittschutz bei Arbeiten mit der Kettensäge. In unserem Shop finden Sie gleich mehrere Modelle, die zur Anwendung als Schnittschutzschuh bestens geeignet sind.  

Für Ihren Einkauf stehen Ihnen unser Online-Shop sowie zahlreiche Vertreter zur Verfügung. Sie verteilen sich auf die gesamte Schweiz und beraten Sie gerne zu unseren Produkten und Katalogen.  

Sie haben noch Fragen? Gerne können Sie uns über das Kontaktformular eine Anfrage zukommen lassen.